Goldpreis – Geht die Goldrallye weiter?

Heute hat der Goldpreis die psychologisch wichtige Grenze von 1.300 US-Dollar pro Feinunze überschritten. Auch Silber ist auf einen 30-Jahres-Hoch gelandet. Viele Experten sehen den Preis von Gold und Silber weiter steigen. Andere warnen und sehen schon Anzeichen einer Überhitzung des Marktes.

Für das Ansteigen des Goldpreises sprechen die Inflationsängste in der USA. Gold wird von Investoren als Absicherung für einen US-Dollar Verfall genutzt, da sich der Dollar-Wechselkurs und der (in Dollar notierende) Goldpreis in aller Regel gegenläufig entwickeln. Gerade die Ankündigung der US-Regierung die schwächelnde Wirtschaft anzukurbeln und damit noch mehr US-Dollar auf den Markt zu werfen, nähren die Angst vor einer Inflation in den USA sowie Abwertung des US-Dollars gegenüber anderen Währungen. Der Dollar war erst am Freitag mit einem Wechselkurs von 1,3477 Dollar zu einem Euro auf einem neuen Fünf-Monats-Hoch gelandet.

Andere Marktbeobachter sehen ein Heißlaufen des Marktes für Gold und Silber. Gerade der letzte Preisanstieg sei hauptsächlich von Spekulationen getrieben worden. 

Finden Sie weitere Informationen wie sie am besten Gold kaufen.

Tags »

Autor:
Datum: Montag, 27. September 2010 12:36
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Konjunktur

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben