Beitrags-Archiv für die Kategory 'Bankkonto'

Management der Finanzen- Geldanlagen sinnvoll wählen

Mittwoch, 2. Mai 2012 16:47

Der bedachte Umgang mit seinen Finanzen ist heutzutage sehr wichtig. Viele Menschen greifen auf die Möglichkeit zurück, sein Geld bei der Bank anzulegen. Aber die unterschiedlichen Arten der Geldanlagen stiften meist Verwirrung und Unklarheit über die Vor- und Nachteile für seine persönlichen Bedürfnisse. 

Formen der Geldanlagen

Bei der Bank sein Kapital in Form eines Kontos anzulegen ist auf jeden Fall eine sichere und die am meisten verbreitete Investition in diesem Zusammenhang. Ob die Wahl auf ein Festgeld-, Tagesgeld- oder auf das Girokonto fällt, oder ob man doch das altbewährte Sparbuch nutzen möchte, sei jedem selbst überlassen und sollte auf die persönlichen Bedürfnisse abgestimmt sein. Allerdings kann man sich auch beratende Unterstützung einholen und die Vor- und Nachteile so zügig und transparent herausstellen. [...]

Thema: Bankkonto, Geldanlage | Kommentare (0) | Autor:

Geld sparen mit dem richtigen Girokonto

Sonntag, 24. Oktober 2010 15:37

Nach der harschen Kritik der Verbraucherschützer an den Banken und deren überzogenen Dispozinsen haben viele Geldinstitute nun ihre Sätze für Überziehungszinsen gesenkt. So kam es dazu, dass beispielsweise die Santander Consumer Bank ihren extrem hohen Zins von 16,98 Prozent auf 12,98 Prozent angepasst hat. Im Durchschnitt jedoch nehmen die Filialbanken 11,2 Prozent bis 14 Prozent, je nach Anbieter. So kann sich ein Wechsel des Girokontos zu einer neuen Hausbank lohnen. Vor allem für jene Damen und Herren deren Kontostand sich mehr im Soll denn im Haben befindet. Bedenkt man dazu noch die Wechselprämie die diverse Direktbanken mittlerweile bieten, bis zu 75,- Euro, so kann der Kunde je nach Zinssatz und Dispo bis zu 200 Euro Kontoführungsgebühr pro Jahr sparen.
Nach der Wirtschaftskrise haben viele Kunden das Vertrauen in die Banken und deren Geschäfte verloren.
[...]

Thema: Bankkonto | Kommentare (3) | Autor:

Abzocke mit Dispozinsen

Montag, 13. September 2010 11:30

Die Partei Die Grünen haben laut der Saarbrücker Zeitung  in einer bundesweiten Stichprobe herausgefunden, dass Banken für einen Dispositionskredit bis zu 14 % p.a. Zinsen verlangen. Der niedrigste Zinssatz bei dieser Stichprobe war 7,99%. Ganz neu ist diese Erkenntnis ja nun wirklich nicht. Schon seit dem Anfang der Niedrigzinspolitik vor zwei Jahren hat sich die Höhe der Dispozinsen kaum verändert. Die Banken können sich jedoch zu günstigen Konditionen von 1% p.a. bei der Europäischen Zentralbank refinanzieren. Die Gewinnspannen sind dementsprechend attraktiv. Der Wechselwille bei vielen Kunden ist kaum ausgeprägt, da können die Dispozinsen hoch gehalten werden. Clevere Verbraucher sehen sich bei den verschiedenen Banken um, und nutzen beispielweise einen Vergleichsrechner für Girokonten (hier klicken), um günstigere Konditionen zu bekommen.

Thema: Bankkonto, Online Kredite | Kommentare (3) | Autor: